Vorsorgeuntersuchungen beim arzt

Jinx Repellent Magic Formula

Die Symptome sind unterschiedlich. Es gibt Ohnmacht, übermäßige Schwäche, Erbrechen. Es gibt extrem ähnliche Symptome für alle. Dazu gehören Schwellungen an Beinen und Armen (besonders an schönen Sommertagen, Zahnfleischbluten oder Sodbrennen in der Schwangerschaft. Und obwohl es beim letzten Problem einfach nicht angewendet wird: Mittel für Sodbrennen sind weit verbreitet. Wir haben jedoch große Angst, Medikamente während der Schwangerschaftssaison einzunehmen, und denken Sie daran, dass in den Monaten der Schwangerschaft jedes zusätzliche Medikament die wichtige Entwicklung des Kindes negativ beeinflusst. Wie gehe ich positiv und sanft mit den letzten Unannehmlichkeiten um?

Warum ist Sodbrennen in der Schwangerschaft so häufig? Es gibt also einen Grund für Progesteron, das die Gebärmutterschleimhaut ausfüllt, um ein befruchtetes Ei aufzunehmen und dann die Schwangerschaft aufrechtzuerhalten. Darüber hinaus hat es zwar noch seine negative Wirkung, nämlich den entspannenden Schließmuskel des Dickdarms, der den Mund von der Speiseröhre zum Magen verschließt. Es beruht auf der Tatsache, dass durch Muskelentspannung der Mageninhalt (angereichert mit Salzsäure und Verdauungsenzymen, der immer von der Speiseröhre in den Magen und in den Darm gelangen soll, durch die sich vergrößernde Gebärmutter herausgedrückt wird und in die Speiseröhre zurück gelangt. Und so verursacht es Sodbrennen, d. H. Brennen im Leben und hinter dem Brustbein, eine sauer-bittere Zugabe im Mund und manchmal sogar Erbrechen.

Um den Symptomen des Sodbrennens in der Schwangerschaft entgegenzuwirken, wenden Sie im letzten Beispiel, soweit reichhaltig, Sodbrennmethoden an, die in der Apotheke nicht verfügbar sind. Sie müssen nur in der Packungsbeilage erfahren oder beim Apotheker erfragen, ob eine bestimmte Art von Wirkstoffen für die Behandlung und für schwangere Frauen geeignet ist. Aber wenn Sie diese Methode der Medizin nicht mögen, können Sie einige nachgewiesene Hausmittel versuchen, um Sodbrennen zu bekämpfen. So lindern sie wirksam die Symptome von Sodbrennen, Ingwer (das gleiche gilt für Ingwerplätzchen und Tee, Kamille, Minze und Leinsamen. Außerdem ist es gut, viel frische, nicht fettende Milch zu trinken.

Wie Sie wissen, ist Vorbeugen besser als Heilen. Achten Sie daher auf Produkte, deren Entzug im Gegensatz zur Entstehung von Sodbrennen hilft:

gelber und blauer käse,kohlensäurehaltige Getränkefetthaltige Lebensmittel, gebraten, schlecht und stark,Süßigkeiten,kaffee und schwarzer tee,Alkohol,Zigaretten